Der Sprung aufs internationale Parket – auch ohne Auslandserfahrung

Mehr und mehr Menschen haben mich in letzter Zeit kontaktiert, mit der Bitte, Ihnen zu sagen, wie sie endlich den Sprung in eine internationale Karriere schaffen. Dabei handelt es sich oft um jüngere Leute ohne grosser Berufs- und schon gar keiner Auslanderfahrung. Oft berichten sie mir frustriert, wie ihre Anstrengungen entweder mit Bemerkungen wie „Ohne Auslanderfahrung entsenden wir keine Leute“ oder falschen Glaubenssätzen wie „mit einem CV ohne ausgewiesenem Track Record habe ich eh keine Chance“ zu Nichte gemacht werden. Ich selbst hatte den Traum bereits im Alter von 20 Jahren, in möglichst exotischen Ländern zu arbeiten. In meinem Fall dauerte es jedoch fast 15 Jahre bis ich endlich den grossen beruflichen Sprung in die Ferne schaffte. Geduld bringt wahrlich Rosen, denn eines Tages schlug mein lang ersehnter Erfolg wie eine Bombe ein und führte mich im drauffolgenden Jahrzehnt in mehr als 30 Entwicklungsländer und Wachstumsmärkte auf 4 Kontinenten.

Der unerschütterliche Glaube daran

Das wichtigste Erfolgsprinzip gleich zu Beginn: Ihr echter Glaube versetzt Berge. Das heisst: Wenn Ihr Bestreben im Ausland ein echter Herzenswunsch ist und sie diesen mit Begeisterung verfolgen, werden Sie früher oder später ihr Ziel erreichen. Lassen Sie sich niemals von Dritten wie Freunden, Bekannten oder Personalberatern abbringen, die Ihnen weise machen wollen, dass sie es nicht schaffen können. Im Gegenteil: solche Bemerkungen sollten Sie um so mehr anspornen, das Gegenteil zu beweisen.

Wer glaubt, bewegt sich und findet immer einen Weg. Ihre Ausstrahlung aus der Begeisterung heraus wird zudem andere, die Ihnen helfen können, automatisch in Ihren Bann ziehen.

Die Bereitschaft den Preis zu zahlen

Mitte 30 hatte ich bereits eine Glanzkarriere hinter mir, doch die Vollendung meines grossen Traumes „Ausland“ schien in weite Ferne gerückt zu sein. Ich schrieb Hunderte von Bewerbungen und erhielt trotz einem soliden CV genau so viele Absagen. Frustriert fuhr ich in die Surfferien und liess einfach los. Dann kam ein Angebot einer Firma, ich könne im Ausland arbeiten, vorausgesetzt ich sei bereit, meinen derzeitigen Lohn um mehr als  % zu kürzen und als gewöhnlicher Ingenieur zu arbeiten. Bingo! Mein Feuer war so gross, dass ich den Deal annahm. Die Aussicht, meinen Traum endlich erfüllen zu können, begeisterte mich dermassen, dass ich meinen Job als Direktor kündigte und mit einem enormen Energieschub an die Sache ran ging. Resultat: Innerhalb von 5 Jahren öffneten sich unzählige Türen und ich hatte es wieder ganz an die Spitze geschafft. Seien Sie bereit, den Preis zu bezahlen.

Verkaufen Sie Auslandkompetenz. Ich habe viele Expats und Auslanderfahrene Manager getroffen, welche in fremden Kulturen kläglich versagen. Erfahrung alleine genügt nicht, ja ist gar wertlos, wenn grundlegende Kompetenzen im Umgang mit fremden Kulturen fehlen. Das fängt übrigens schon zu Hause in vertrauter Umgebung an. Wertschätzung, Empathie, Wahrnehmung, soziale Kompetenz, Bescheidenheit, Glaubwürdigkeit, Flexibilität, Fremdsprachen und die Fähigkeit Vertrauen aufzubauen sind einige der grundlegenden Kompetenzen für den Erfolg im Umgang mit Menschen aus fremden Kulturen. In welchen Situationen haben Sie diese Kompetenzen bereits unter Beweis stellen können? Wie haben Sie damit heikle Herausforderungen gemeistert oder echten Nutzen generiert? Verkaufen Sie diese Werte und zeigen Sie, dass Sie der ideale Kandidat sind.

Denken Sie quer und ergreifen Sie die Initiative

Seien Sie offen für alle Optionen, denn Sie wissen nie, woher die Lösung kommt. Nicht nur traditionelle Unternehmen sondern NGOs, NPOs, die Vereinten Nationen (das UN-Volunteer-Projekt), Entwicklungsbanken, Entwicklungsorganisationen, das ICRC suchen junge und talentierte Leute. Schauen Sie über die Landesgrenzen und suchen Sie direkt im Land, das Sie interessiert, nach geeigneten Möglichkeiten. Absolvieren Sie eine Ausbildung oder einen Sprachkurs im Ausland. Besuchen Sie internationale Veranstaltungen und Messen. Bauen Sie Ihr Netzwerk aus. Zeigen Sie durch Ihre Initiative, dass Sie fest an Ihr Ziel glauben.

Durchhalten

Der Erfolg ist ein hinterlistiges Biest. Er versteckt sich oft lange, damit man beweist, dass es einem ernst ist. Doch wenn er erst mal zum Vorschein tritt, kommt er wie eine geballte Ladung und lässt nicht mehr los.

###

Buchtipp

Shiro – Das große Wagnis: Mit dickem Fell auf die Reise zu Authentizität und Selbstverwirklichung. Andreas Dudas. Books on Demand Verlag.

andreas_dudas-shiro